Guten Morgen meine lieben Br├Ąute,

mich haben bereits ein paar besorgte Nachrichten erreicht, wie es┬á mit dem Brautsyling aussehe, wenn ich von Valencia aufgrund der aktuellen Situation nicht nach Deutschland einreisen kann. Daher m├Âchte ich heute meine Einsch├Ątzung zum Coronavirus in Bezug auf eure bevorstehende Hochzeit mit euch teilen.

Die aktuelle Situation in Spanien, insbesondere Valencia

In Spanien wurde am Freitag, 13.03.2020 der Alarmzustand ausgerufen.

Der Ministerpr├Ąsident von Valencia Ximo Puig, hat verk├╝ndet, dass u.a.┬á am Freitag, 13.03. 23:59 Uhr┬á alle Bars und Restaurants geschlossen werden, kulturelle Einrichtungen genauso schlie├čen und generell┬á werden jegliche Veranstaltungen und sportliche Trainings verboten. Der genaue Ma├čnahmenplan wird noch bekannt gegeben.

Die aktuelle Situation in Deutschland

In 13 Bundesl├Ąndern werden die Schulen und Kitas geschlossen. In Bayern ab dem 16.03. bis 19.April.

In Berlin schlie├čen ab Dienstag, 17.03. die Restaurants und Bars.
Wenn auch Deutschland den Alarmzustand ausruft, wird es alle St├Ądte betreffen, inkl Ma├čnahmen wie z.B. Rationierungen,┬á Schlie├čungen von Betrieben, Verbote von Veranstaltungen, usw.

Meine Einsch├Ątzung in Bezug auf eure Hochzeit

Wie lange der Zustand dann gelten wird, wei├č man nicht.┬á Wie die Lage ┬áin ein, zwei oder drei Monaten aussehen wird leider auch nicht. Daher denke ich, dass auch ein Notfallplan oder ein Ersatz f├╝rs Brautstyling keinen Sinn hat, da auch dieser unvorhersehbar ist.
Was ist, wenn die St├Ądte abgeriegelt werden, wie in Heinsberg? Oder die Hochzeit generell nicht stattfinden kann, da Restaurants geschlossen sind oder es ein Veranstaltungsverbot gibt? Oder einer der anderen Dienstleister an Corona erkrankt ist und absagen muss? Oder die engste Familie oder ihr selbst das Virus bekommen werdet?

Alles ist unsicher, nichts ist planbar. Jeder muss f├╝r sich wichtige Entscheidungen treffen. Unternehmen ├╝berlegen, ob sie vorr├╝bergehend schlie├čen sollen. Veranstalter sagen ihre Events ab. Alles ist mit Einbu├čen und mit ├ängsten verkn├╝pft.┬á Jede Vorsichtsma├čnahme tr├Ągt zur Verlangsamung der Ausbreitung bei, dadurch wird unser Gesundheitssystem weniger ├╝berlastet.

Hier findet ihr sehr gute Artikel: Infos und Statistiken &  Zeit Online Live Blog & Video von Kanzlerin Merkel

Was sollten wir also machen?

Was wir wissen ist, dass wenn alle Menschen sich sozial distanzieren und zu Hause bleiben kann der Virus einged├Ąmmt werden, die Wirtschaft und das Gesundheitssystem haben die Chance sich zu erholen und es kann langsam die Normalit├Ąt zur├╝ckkehren. Die Betriebe d├╝rfen wieder ├Âffnen, Einreisebeschr├Ąnkungen k├Ânnen wieder aufgehoben werden und es k├Ânnen Hochzeiten gefeiert werden. ­čÖé

Daher bleibt uns nur zu Hause zu bleiben und abzuwarten…und sich nicht verr├╝ckt machen. Lieber die Zeit f├╝r Dinge nutzen, f├╝r die man sonst keine Zeit hat: Weiterbildung, B├╝cher lesen, Dinge aussortieren usw.

Da die weitere Entwicklung generell unsicher ist, w├╝rde ich vorschlagen, dass wir uns Mitte bzw. Ende April nochmal sprechen.

In diesem Sinne, bleibt gesund und optimistisch ­čÖé

Eure Cassie

Stand: Samstag, 14.03.2020